Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was ist die „Feierliche Erstkommunion“?

Zu den drei Sakramenten der Einführung gehört auch die Eucharistie. Sie ist neben Krankensalbung und Bußsakrament ein Sakrament, das man immer wieder empfängt.

Deshalb gibt es auch nicht – wie zum Beispiel bei der Taufe – eine einzige Feier zum Empfang dieses Sakramentes, sondern jede sonntägliche Messfeier kann mit dem Empfang der Kommunion verbunden sein. Trotzdem ist der erstmalige Empfang der Eucharistie ein wichtiger Schritt bei der Eingliederung der Kinder in die Kirche. Nach einer Zeit der Vorbereitung empfangen sie zum ersten Mal die Kommunion und haben damit wieder ein Stück mehr Anteil an der Gemeinschaft der Christen, welche die Kirche ist.

Wer geht zur Erstkommunion?

In der Regel die Kinder des 3. Schuljahres. Im Herbst des vorausgehenden Jahres werden wir uns bei Ihnen melden.

Wie werden die Kinder vorbereitet?

Die Kommunionvorbereitung wird in Absprache mit den Eltern variabel gestaltet.

Drei Weggottesdienste an einem Wochentag setzen den Anfang der Vorbereitung. Diese Gottesdienste werden von Pfarrer Alexander Burg und unserer Gemeindereferentin, Frau Ursula Richter, vorbereitet und durchgeführt. Danach werden die Kinder entweder an vier Samstagen mit Gruppentreffen vorbereitet oder in Kleingruppen mit Katecheten, die die Termine selbst vereinbaren. Bei den Großgruppentreffen unterstützen verschiedene Eltern jeweils einen Samstag.

Ebenso ist der Besuch der Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen Teil der Vorbereitung.