Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sankt-Michaels-Kapelle in Esch

  • neuromanischer Baustil, schlichter Hallenbau
  • Grundstein: 11. Juni 1933
  • errichtet auf den Umfassungsmauern der alten Kapelle
  • Kirchweihe / Einsegnung: 29. September 1934 – Fest des Hl. Michael

Renovierungen abgeschlossen

Im Jahr 2020  wurden an unserer Michaelskapelle in Esch umfangreiche Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen durchgeführt. Dazu wurde die Kapelle im Januar 2020 eingerüstet. Eigentlich war für den Ostermontag die Wiedereröffnung geplant, was Coronabedingt dann in kleinerem Rahmen im Sommer in einer Werktagsmesse gefeiert wurde.

Vor allem wurde der Dispersions-antrich abgetragen und der Raum erhielt eine neue Farbfassung (siehe Bild mit Hochaltar). Zudem wurden die drei linken Fenster auf der Wetterseite neu gefasst (siehe das Annafenster als Beispiel). Die gesamte Außenmauer wurde saniert und vor allem dabei die durch die Jahrzehnte lose gewordene Abdeckung durch eine großflächige Basaltsteinabdeckung ersetzt (siehe Bild). Auch der marode gewordene weiße Holzlattenzaun wurde durch ein filigranes Geländer aus Metall in Anthrazitton ersetzt.

Die gesamte Maßnahme belief sich auf rund 80.000 Euro. Das Bistum Trier hat die Maßnahmen mit rund 40.000 Euro bezuschusst. Der Eigenanteil von rund 40.000 Euro wird durch die Kirchengemeinde Holzweiler finanziert.

Für den Verwaltungsrat, Günter Mönch (Vorsitzender) und Pfarrer Alexander Burg