Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

„Wer hätte das gedacht? Nun singen wir schon 25 Jahre und können auf eine großartige Zeit zurückblicken.“

25-jähriges Jubiläum vom Jungen Chor Rainbow

Vor 25 Jahren war es eigentlich nur als ein Projektchor zur Kinderkrippenfeier geplant, doch die Nachfrage mitzusingen war groß und es entstand ein Chor, der sich wöchentlich traf. Gisela Moog, Michaela Sturm und Heiko Oster übernahmen die Chorleitung. Der Jugendchor Rainbow war in den letzten Jahren auf Kommunionen, Firmungen, Hochzeiten und Geburtstagen zu hören, aber auch bei Jugendgottesdiensten, Jugendkreuzwegen, an Weihnachten usw. ist er nicht mehr wegzudenken. Besondere Highlights waren die Singwochenenden in Vallendar und Projekte wie das Singen in Berlin bei den Ökumenischen Kirchentagen. Natürlich durfte der Spaß nie fehlen und neben den Proben traf man sich zum Essen oder Bowlen.

Während die Jubiläen 5 Jahre, 15 Jahre und 20 Jahre „Junger Chor Rainbow“ groß mit Konzerten in der Nierendorfer Kirche und der Bengener Kirche gefeiert wurden, organisierte der Junge Chor Rainbow - die Mitglieder sind mittlerweile ein wenig älter geworden – im November 2022 zum 25-Jährigen eine kleine Überraschungsfeier, natürlich auch mit Gesang. Die Chorleitung Michaela Nolden hat sich hierüber sehr gefreut. 

Haben Sie oder hast du Lust, gemeinsam zu singen? Die Proben finden heute wie damals freitags von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Pfarrsaal in Leimersdorf statt. Reinschauen lohnt sich.

"Kinder stärken, Kinder schützen - in Indonesien und weltweit!"

Ergebnis der Sternsingeraktion 2023

Die Sternsingeraktion konnte in diesem Jahr wieder mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden. Unter dem Sternsingermotto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ wurden bisher ein Gesamtergebnis von rund 18.000 Euro in der Pfarreiengemeinschaf Grafschaft gesammelt.e Spenden im Pfarrhaus eingingen. Vielen Dank an die Kinder, die durch ihren Einsatz den Menschen in der Grafschaft den Segen bringen und Kinderprojekte in aller Welt unterstützen. Ebenso unser Dank den Eltern und den Begleitern, die die Kinder und Jugendlichen unterstützen und ihr Engagement fördern.Herzlichen Dank auch an allle Spenderinnen und Spender, die die Kinder freudig empfangen haben und durch ihre Spende Kinder in Not helfen.


Sternsinger in Holzweiler, Esch und Vettelhofen

Die Sternsinger waren am Samstag den 07.01.2023 wieder in Esch, Holzweiler und Vettelhoven unterwegs und haben den Segen zu unseren Häusern und viel Freude zu den Menschen gebracht. Insgesamt waren zwanzig große und kleine Kinder in den Dörfern unterwegs und doch konnten nicht alle Haushalte besucht werden. Wer noch einen Segen für sein Haus wünscht, findet an der Krippe in der Escher Kapelle noch Segensaufkleber zum Mitnehmen. Die Sternsinger-Aktion stand unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit.“ Zu dem Thema wurde mit den Kindern und Eltern bei Pizza und Getränken der Film „Willi in Indonesien“ angeschaut. Der Film erzählt kindgerecht wofür die stolze, gesammelte Geldsumme von 2.600,00€ verwendet wird.

Danke sei allen gesagt,

die die Kinder mit offenen Armen an ihren Haustüren empfangen haben.


Sternsinger in Lantershofen

Bei trockenem Wetter haben 25 Kinder in 7 Gruppen am Samstag, den 07. Januar in Lantershofen alle Straßen geschafft. Die Kinder waren überaus tüchtig und sind mit ihren Betreuern durch das Dorf gegangen. Es waren auch diesmal wieder viele "junge" Sternsinger dabei, für die es sicher teilweise sehr anstrengend war. Sie werden alle wohl viel Positives von dieser Aktion mit ins neue Jahr nehmen. Am Mittwochabend, den 04. Januar, hatten sie gemeinsam schon in einem Aussendungsgottesdienst in der Kirche zu Ringen den Film „Willi in Indonesien“ angeschaut. Es wurden einige Informationen über die Aktion gegeben und die Stern­singer-Lieder gemeinsam gesungen. Dann wurden die Kreide, die Segensstreifen, die Segensarmbändchen und die Sternsinger selbst gesegnet und zu ihrem Gang durch die Dörfer ausgesandt.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die sich an der Sternsinger-Aktion 2023 beteiligt haben: Müttern, Vätern und den Helfern und Begleitern und nicht zuletzt und vor allen Dingen den tüchtigen Sternsingern, die diese großartige Leistung für die Kinder in Indonesien und weltweit vollbracht haben. Die Kinder waren sehr froh, wenn sie von den Menschen in unserem Ort freundlich aufgenommen wurden und den Segen „Christus – Mansionem – Benedicat“ – Der Herr segne dieses Haus“ mit Kreide an die Türen schreiben oder einen Dreikönigssegen aufkleben durften.

In Karweiler wurde der Dreikönigssegen mit den Informationen über die Aktion dankenswerterweise durch eine Karweiler Familie in allen Häusern verteilt

Die Sternsingeraktion hat auch dieses Jahr wieder gezeigt, das wir trotz eigener Sorgen, die Kinder und Menschen in Not nicht vergessen.

Vielen Dank für Ihr Engagement. Gemeindereferentin Ursula Richter

Wurzelkrippe in Esch - Kapelle

Die allseits beliebte und überörtlich bekannte Wurzelkrippe der Pfarrei Holzweiler kann auch in diesem Jahr nicht in der Pfarrkirche in Holzweiler aufgebaut werden.
Das Krippenbauerteam um Wolfgang Hoffmann hat sich deshalb wieder entschieden die Krippe in neuer Form in der Escher Kapelle aufzubauen.
Da alle Materialien in und um die Pfarrkirche in Holzweiler gelagert sind, stellt das eine besondere Herausforderung dar. Aber das erfahrene Team stellt sich der Aufgabe und würde sich darüber freuen, wenn viele Interessierte die Krippe in Esch besuchen und besichtigen würden. Die Besichtigung kann täglich ab dem 24. Dezember bis ins neue Jahr hinein erfolgen. Bei der Besichtigung sind durch die Besucher bitte die Abstandsregeln zu beachten. Für die Spenden der vergangenen Jahre sind die Krippenbauer sehr dankbar, weil dadurch der Fortbestand und die Entwicklung der Krippe gesichert werden kann. Es zeigt auch die Wertschätzung der Arbeit und, dass die Mühe registriert und honoriert wird. Gerade deshalb und als Dankeschön an die treuen Spender, werden die Krippenbauer der Pfarrei Holzweiler auch unter diesen erschwerten Bedingungen die freitragende Wurzelkrippe wieder aufzubauen.